Mit 1.000 km/h durch die Wüste

Auch in diesem Jahr veranstalteten die Jugendfeuerwehren aus Beienheim und Weckesheim wieder gemeinsam den Erlebnistag. An diesem Tag steht der Spaß im Vordergrund und es geht ganz ohne Feuerwehrtechnik.

Gemeinsam ging es mit Feuerwehrbussen nach Sinsheim. Dort erwartete die Jugendfeuerwehr-Mitglieder das Technik Museum Sinsheim. Nach einer kurzen Stärkung nach einer staubedingt längeren Anreise wurde das Museum unsicher gemacht.

Ob Sportwagen, Motorrad, Militärfahrzeug, Lokomotive oder Oldtimer – für jeden war etwas zum Schauen und bestaunen dabei. Simulatoren brachten einem dem Weltall näher.

In einer Halle konnte das Rekordfahrzeug „The Blue Flame“ bewundert werden. Das schnellste mit Raketen betriebene Landfahrzeug aller Zeiten stellte 1970 auf dem Bonneville-Salzsee in den USA einen neuen Weltrekord auf: es fuhr 1.014,656 km/h.

Auf dem Dach des Museums hatte man die Möglichkeit Flugzeuge zu begehen. So konnte man den Passagierraum einer Tupolev TU-144 ebenso durchlaufen wie den einer Concorde F-BVFB. Dies war gar nicht so einfach, da die Flugzeuge im Winkel aufgestellt waren.

Wer sich traute konnte aus dem Cockpit einer Canberra B.2 zurück auf den Boden rutschen.

Auch im Außenbereich des Museums gab es einiges zu sehen und auszuprobieren. So konnte man einen Looping machen oder mit einer Bootsrutsche ins Wasser starten.

Zum Abschluss gab es im Weckesheimer Feuerwehrhaus Pizza uns Pudding.

Wer Lust hat bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen: die Jugendfeuerwehr Beienheim trifft sich immer donnerstags um 18.00 Uhr (außer in den Ferien), die Weckesheimer Jugendfeuerwehr immer montags um 18.00 Uhr (nicht in den Ferien) an den jeweiligen Feuerwehrhäusern.

Text und Bild: Jessica Schmidt (Jugendwartin FF Beienheim)